Die Kathedrale und Feng Shui

Von: Petra Merz
Kategorie: Achtsamkeit

Was hat eine Kathedrale mit Feng Shui zu tun? Oder mit Ihrem Leben?

Vor kurzem bin ich wieder auf diese wundervolle Geschichte gestoßen:

Eines Tages besichtigte der berühmte britische Architekt Christopher Wren den Bau einer seiner Kathedralen, um zu sehen, ob auch alles seinem Plan entsprechend zur Ausführung gelange. Er beobachtete die vielen tätigen Handwerker und fragte einige davon nach ihrem Tun.

„Oh“, sagte einer: „Ich bringe einen Schubkarren voll Steine dort hinüber.“

Ein anderer antwortetet: „Ich trage diesen Balken nach oben.“

Einer aber gab ihm die stolze Antwort: „Ich helfe, eine Kathedrale zu bauen.“

Christopher Wren wandte sich gerührt ab und wischte sich die Augen. Er hatte jemanden gefunden, der sein Werk verwirklichen half. Die anderen hatten eine Beschäftigung.

Aber da war ein Mann, für den Mörtel auf einem Brett auf seinen Schultern zu tragen und mühselig und beschwerlich die Leiter hinaufzuklettern um seine Last oben auszuschütten, hieß: eine Kathedrale zu bauen.

Die Metapher drückt sehr schön aus, wie wichtig es ist, einen Sinn in der eigenen Arbeit, bzw. generell im eigenen Tun zu sehen.

Lebensraum Raum

Natürlich gefällt mir die Metapher auch deshalb so gut, weil sie mit dem Bauen zu tun hat. Sie wissen ja mittlerweile, dass ich dafür eintrete, Räume bewusst und achtsam zu bauen und zu gestalten.

Jedes Haus, jede Wohnung, jedes Geschäftsgebäude hat über seine Funktion hinaus eine wichtige Bedeutung. Räume bieten Raum zum Leben.

Räume sind Lebensräume.

Wir verbringen sehr viel Zeit in Innenräumen. Bewusst und achtsam gestaltet, verbessern sie unsere Lebensqualität. Sie fördern unser Wohlbefinden und unseren Erfolg.

Ihre Kathedrale

Betrachten Sie doch heute einmal Ihre Räume mit den Augen dieses Bauarbeiters. Ihre Räume sind im übertragenen Sinn „Ihre Kathedrale“. Wie sind sie gestaltet? Werden sie ihrer Bedeutung als Lebensraum gerecht? Fühlen Sie sich geborgen in Ihren Wohnräumen? Fühlen Sie sich wohl an Ihrem Arbeitsplatz?

Lesestoff

Mit diesem Impuls schließe ich das Blog-Jahr 2017 ab. Am 16. Januar 2018 wird der nächste Beitrag erscheinen.

Wenn Sie Lesestoff während der Feiertage suchen, dann stöbern Sie doch ein bisschen im Feng Shui Blog. Vielleicht haben Sie ja auch Freude daran, gleich den einen oder anderen Tipp umzusetzen.

Ich wünsche Ihnen fröhliche Weihnachtstage und ein glückliches und erfolgreiches neues Jahr in wundervollen Räumen, die Sie motivieren und unterstützen.

Ihre Petra Merz

Feng Shui Konzepte – Ihre Feng Shui Beratung aus Bamberg

 

 

Quelle Foto: fietzfotos_pixabay.com

Bleiben Sie auf dem Laufenden und abonnieren Sie meinen Newsletter. Erhalten Sie wertvolle Tipps und neue Impulse. Melden Sie sich jetzt an und erhalten Sie gratis Tipps für mehr Energie am Arbeitsplatz und den Leitfaden zur bewussten Raumwahrnehmung als PDF-Datei zum Herunterladen.

Neuen Kommentar schreiben

Folgende Beiträge könnten Sie auch interessieren

29.03.2016

Feng Shui und Gesundheit

Welchen Beitrag kann gutes Feng Shui für die Gesundheit leisten? Feng Shui ist keine Therapie! Doch was können wir damit erreichen? Woran erkennen wir, ob... [WEITER]

21.08.2016

5 tolle Tipps für Ihre Weiterentwicklung

Lebenslanges Lernen ist eine wichtige Voraussetzung für die eigene Weiterentwicklung. Im Nordosten können Sie gezielt Impulse zur Unterstützung setzen.

... [WEITER]