Darf’s ein bisschen mehr sein?

Von: Petra Merz
Kategorie: Home Office, Wohnen,

Welche unbewussten Lasten schleppen Sie mit sich herum? Ihre Räume zeigen es Ihnen. Dass Dinge, die herumliegen, den Energiefluss bremsen ist offensichtlich. Was steht noch dahinter?

Der Kontext

Alles, was sich in Ihren Räumen befindet, steht in einem größeren Zusammenhang.

  • Sie verbinden mit jedem Gegenstand Erinnerungen.
  • Sie haben ihn von jemandem geschenkt bekommen.
  • Sie haben vielleicht  viel Geld dafür bezahlt.
  • Er war einmal sehr nützlich.
  • Er hat Ihnen einmal gefallen.

der Nutzen

Stellen Sie sich deshalb immer wieder mal die Frage nach dem Nutzen. Neben dem materiellen Nutzen, ist auch der ideelle Wert von Bedeutung.

  • Sind es schöne Erinnerungen? Machen Sie diese Erinnerungen fröhlich oder traurig? Geben Sie Ihnen immer wieder neue Kraft oder rauben Sie Ihre Kraft?
  • Heben Sie den Gegenstand aus Pflichtgefühl auf? Oder ist es zum Beispiel ein wundervolles Andenken an eine liebe Person?
  • Brauchen Sie den Gegenstand noch? Vergessen Sie, wie viel Sie dafür bezahlt haben. Wenn Sie ihn nicht mehr brauchen, mustern Sie das gute Stück aus. Sonst bezahlen Sie Tag für Tag mit Ihrer Energie.
  • Das gleiche gilt, wenn er den ursprünglichen Nutzen nicht mehr erfüllt und Sie keine neue Verwendung dafür haben.
  • Sind Ihre Geschmacksvorlieben noch die gleichen?

Meine Empfehlung

Bringen Sie Ordnung in Ihre Räume. Werfen Sie unnötige Lasten ab. Aufräumen und Aussortieren macht frei. Sie fühlen sich leichter und bekommen neuen Schwung.

  • Werfen Sie weg, was kaputt ist, nicht mehr benötigt wird oder mit schlechten Erinnerungen behaftet ist.
  • Heben Sie in jedem Raum nach Möglichkeit nur das auf, was zur entsprechenden Nutzung gehört.
  • Vielleicht gibt es auch in Ihrer Nähe eine Sammelstelle für alles, was noch in Ordnung ist. Auf diese Weise können Sie auch anderen noch etwas Gutes tun.
  • Bringen Sie Ordnung in ihre Regale und Schränke.
  • Gönnen Sie sich von Zeit zu Zeit einen neuen Wandanstrich. Das bringt frische Energie.

Im nächsten Blog-Beitrag gibt Ihnen Angelika Philipp, Expertin für Ordnung und Struktur, ihre besten Tipps zum Thema Ordnung.

Aufräumen und Aussortieren macht frei.

In diesen Artikeln finden Sie mehr Informationen über Ordnung: Ordnung und Feng Shui und Ordnung und Feng Shui Nr. 2.

Viel Erfolg beim Aufräumen und Aussortieren.

Ihre Petra Merz

Feng Shui Konzepte – Ihre Feng Shui Beratung aus Bamberg

 

 

Quelle Foto: AnabelBugarin_pixabay.com

Folgende Beiträge könnten Sie auch interessieren

20.07.2015

Die Kasse nähren

Der Eingang soll die Kasse nähren – so lautet eine wichtige Regel im Business Feng Shui. Es gilt zu ermitteln, welche Energien die Kunden über den Eingang in... [WEITER]

15.05.2018

Lösungen finden mit Feng Shui - 1

Manchmal gehört ein bisschen Mut dazu, sich für andere Denkweisen zu öffnen. Doch gerade anders zu denken und einen anderen Standpunkt einzunehmen, hilft neue... [WEITER]