Impuls – Energieräucherung mit Giersch

Von: Petra Merz
Kategorie: Home Office, Wohnen,

Nach dem langen Lockdown normalisiert sich unser Leben allmählich wieder. Viele haben diese Zeit als sehr belastend empfunden. Wenn auch Sie sich müde und ausgelaugt fühlen, räuchern Sie Ihre Räume doch mal mit Giersch.

In fast jedem Garten findet sich Giersch. Weitere Namen sind unter anderem Geißfuß, Dreiblatt oder Zipperleinskraut. Von den meisten als Unkraut bekämpft, besitzt der Giersch wertvolle Kräfte. In früheren Zeiten wurde er als Heilkraut geschätzt. Auch für die Ernährung spielte er aufgrund seiner vielen Vitamine und Mineralstoffe eine Rolle, war er doch auch in schlechten Zeiten überall verfügbar.

Räucherung

Weniger bekannt ist, dass man Giersch auch zum Räuchern verwenden kann.

  • schützt vor Energievampiren
  • erfrischt Körper und Geist
  • stärkt die Lebenskraft
  • verleiht neue Energie
  • klärt die Räume

Man sagt ihm sogar nach, dass er uns zurück zu unseren Wurzeln führen kann, wenn wir die Orientierung im Leben verloren haben.

Mein Tipp

Sammeln Sie Giersch, trocknen Sie ihn und räuchern Sie damit Ihre Wohnung oder Ihren Arbeitsplatz. Sie können sowohl die Blätter, als auch die Blüten verwenden. 

Beachten: Sammeln Sie bitte nur Pflanzen, die Sie eindeutig bestimmen können, um eine Verwechslung mit einer giftigen Pflanzen zu vermeiden. Sie können getrockneten Giersch auch im Handel erwerben.

Diese Artikel sind vielleicht auch interessant für Sie:

Viel Freude beim Räuchern und gute Energie

Ihre Petra Merz

Feng Shui Konzepte – Ihre Feng Shui Beratung aus Bamberg

Folgende Beiträge könnten Sie auch interessieren

16.05.2016

So einfach geht’s – Teil 1

Stilvoll, leicht umsetzbar und wirkungsvoll – das sollten Feng Shui Maßnahmen sein! Allein die Vorstellung, wie das aussehen kann, fehlt vielen Interessierten... [WEITER]

10.03.2015

Das Zentrum eines Hauses

Dem Zentrum eines Hauses kommt eine besondere, eine zentrale Bedeutung zu. Gestalten Sie es mit Liebe und schenken Sie ihm Ihre Aufmerksamkeit, dann kann es... [WEITER]