5 Tipps für den April

Von: Petra Merz
Kategorie: Zeitliche Einflüsse

Solide, beständig und zuverlässig – das sind typische Erd-Qualitäten. Der Monat April ist dem Element Erde zugeordnet. Erde-Monate sind Übergangsmonate. Sie bieten uns Gelegenheit das bisher Erreichte zu reflektieren. Nach dem chinesischen Kalender geht das Frühjahr zu Ende. Der Sommer liegt vor uns. Die Pflanzen streben ihrer maximalen Ausdehnung entgegen, bevor ihre Früchte zu reifen beginnen. Was bedeutet das für uns?

1. Yang-Erde-Qualitäten

Eine gute Erde steht für Fruchtbarkeit, Reichtum und Erfolg. Wird sie vernachlässigt, trocknet sie aus, bringt Missernten und Ärger. Für uns ist es nun wichtig mit beiden Beinen fest auf dem Boden zu stehen. Unsere „Pflänzchen“ wollen Aufmerksamkeit. Sie wollen gepflegt und gefördert werden.

2. Fokussierung

Im Frühjahr entwickeln wir viele Ideen und Projekte. Alle können wir nicht umsetzen. Also stellt sich die Frage: Was davon wollen Sie „zur Blüte“ bringen? Was ist Ihnen wichtig? Setzen Sie Ihre Kräfte gezielt ein. Richten Sie Ihre Aufmerksamkeit auf die Projekte, die Ihnen wirklich wichtig sind.

3. Planung

Zu viel Erd-Energie kann träge machen. Eine gute Planung hilft dabei, konsequent dran zu bleiben. Sinkt Ihre Motivation und steigt die Unlust, dann können Teilziele helfen, um voran zu kommen. Planen Sie bewusst kurze Pausen ein. Danach geht die Arbeit in der Regel wieder leichter von der Hand. Wichtig ist es, jetzt dran zu bleiben, damit sich später auch eine reiche Ernte einstellen kann.

4. Beständigkeit

Beständigkeit und Zuverlässigkeit sind wichtige Begleiter auf dem Weg zum Erfolg. Eine solide Arbeitsweise ist unabdingbar. Ich weiß, dass manchen diese Einstellung altmodisch erscheint. Nach meiner Erfahrung rentiert es sich jedoch in alle notwendigen Arbeiten ausreichend Zeit und Gedanken zu investieren. Damit werden Fehler vermieden, deren Korrekturen nur umso mehr Zeit und Gedanken beanspruchen würden.

5. Umsetzung im Raum

Der geeignete Bereich im Haus oder im Arbeitszimmer liegt im Südosten, im 1. Sektor. Jede Himmelsrichtung kann im Feng Shui in 3 Segmente á 15 ° unterteilt werden. Der 1. Sektor grenzt an den Osten.

Dort ist jetzt ein guter Platz für Bilder, die für den Erfolg Ihrer Projekte stehen. Jeder Blick darauf, erinnert Sie daran, wie wichtig es ist, ihr Ziel konsequent voranzutreiben. Die noch wirkende Holz-Energie verleiht Ihnen den nötigen Schwung. Denken Sie an die kleinen Pausen. Die Sonne hilft Ihnen dabei aufzutanken.

Wollen  Sie das Zusammenspiel der Energien in Ihrem Haus optimal für Ihren Erfolg nutzen, melden Sie sich. In einem kostenfreien Erstgespräch können wir klären, wie ich Sie dabei unterstützen kann.

Eine gute Zeit wünscht Ihnen

Ihre Petra Merz

Feng Shui Konzepte – Ihre Feng Shui Beratung in Bamberg

Folgende Beiträge könnten Sie auch interessieren

20.03.2018

Feng Shui und gute Kommunikation

Treten nach einem Umzug gehäuft Streitereien auf, dann wird das oft mit Umzugsstress und Eingewöhnungsschwierigkeiten in Zusammenhang gebracht. Doch es kann auch... [WEITER]

19.03.2019

Mit Yin und Yang zu Harmonie

In der Feng Shui Lehre wird das Wissen von Yin und Yang dazu benutzt ein harmonisches Gleichgewicht zu schaffen. Doch was bedeutet in diesem Zusammenhang Yin und Yang... [WEITER]