E-Smog – Tipps zur Prävention

Von: Petra Merz
Kategorie: Achtsamkeit, Verschiedenes,

Wie können Sie unnötigem Stress aus dem Weg gehen? Wenn Sie auf der sicheren Seite sein wollen, können Sie das Risiko mit einfachen Maßnahmen minimieren.

So können Sie selbst aktiv werden, bis klar ist, wo sinnvollerweise Grenzen gezogen werden müssen.

Die wichtigsten Maßnahmen zur Prävention

  • Schließen Sie internetfähige Geräte nach Möglichkeit über Kabel an.
  • Falls Sie W-LAN haben, schalten Sie es aus, wenn es nicht benötigt wird. Vor allem nachts.
  • Sehen Sie Netzfreischalter für Schlafzimmer vor.
  • Schalten Sie Geräte, die nicht benötigt werden, ganz aus, z.B. über eine Steckdosenleiste mit Schalter oder einfach Stecker ziehen.
  • Wählen Sie die Kabellängen passend aus. Zu Schlaufen aufgewickelte Kabel erzeugen stärkere elektrische Felder.
  • Überprüfen Sie, welche Geräte tatsächlich benötigt werden.
  • Vermeiden Sie Funktelefone, bzw. verwenden Sie ein Gerät, das tatsächlich abschaltet, wenn der Hörer auf der Basisstation liegt.
  • Vermeiden Sie nach Möglichkeit generell Geräte, die über Funk laufen, z.B. Funklautsprecher.
  • Kleine Kinder sind besonders empfindlich: Verwenden Sie kein Babyphone.
  • Im Neubau ist es empfehlenswert abgeschirmte Kabel zu verwenden und internetfähige Geräte über ein LAN-Kabel anzuschließen.

Die Liste ließe sich fortsetzen. Doch mit diesen Maßnahmen haben Sie schon einige wesentliche Strahlungsquellen minimiert.

Bleiben Sie achtsam

Ihre

Petra Merz

Feng Shui Konzepte – Ihre Feng Shui Beratung aus Bamberg

 

 

Quelle Foto: stux_pixabay.com

Folgende Beiträge könnten Sie auch interessieren

28.02.2017

5 Regeln, wie Sie erkennen, ob "Ihr" Feng Shui passt

Was tun, wenn Zweifel aufkommen? Waren es die richtigen Feng Shui-Maßnahmen? Sind die Tipps richtig umgesetzt? Woran kann man erkennen, ob man alles „richtig... [WEITER]

16.05.2017

Tipps für einen erholsamen Schlaf – Teil 1

7 bis 8 Stunden verbringen wir im Schnitt jede Nacht im Schlafzimmer. Rechnen wir mal mit 7 Stunden, dann addiert sich das auf 2.555 Stunden im Jahr! Sollten wir da... [WEITER]