Das Jahr des Holz-Drachens – 5 Impulse

Von: Petra Merz
Kategorie: Zeitliche Einflüsse

Am 04. Februar beginnt das Jahr des Holz-Drachen. Es wird viel Achtsamkeit erforderlich sein. Doch welche Energien wirken? Wie können wir sie nutzen? Wie sollten wir sie nutzen?

Viele sehnen sich nach mehr Ruhe und Beständigkeit. Doch betrachten wir die Gesamtsituation, mit den neuen Jahresenergien und dem Beginn der neuen Zeitperiode, dann werden uns vermutlich weiterhin Veränderungen bevorstehen. Jede neue Zeitperiode bringt neue Impulse ins Feld, die sich langfristig auswirken werden.

Über die neue Zeitperiode, die 9er Periode, habe ich in diesem Beitrag bereits geschrieben Das Feuer – Schöpfung oder Zerstörung. Heute geht es um die Energiequalitäten des Holz-Drachens.

Yang-Holz

Das Yang-Holz ist kraftvoll. Es repräsentiert die Kraft des Frühjahrs, die Kraft von Wachstum und Neubeginn. Die Pflanzen streben im Frühjahr nach oben. Gleichzeitig verwurzeln sie sich tief in der Erde. Nur in Verbundenheit mit ihr und im Vertrauen darauf genährt zu werden, ist Wachstum möglich. So steht das Yang-Holz für Aktivität, Vitalität, Expansion und Fortschritt, aber auch für Verbundenheit und Vertrauen.

Die Schattenseiten sind mangelnde Flexibilität und Sturheit. Das Holz hält gerne an alten Mustern fest, kann zu Wut und Aggression neigen. Auch üble Nachrede bzw. Mobbing werden mit einem unausgeglichenen Holzelement in Verbindung gebracht.

Der Drache

Der Drache ist ein mystisches Wesen, kraftvoll, mutig und selbstbewusst. In unserer Kultur wird er mit dem Bösen assoziiert. In der chinesischen Kultur dagegen gilt er als Glücksbringer. Gehen wir noch weiter zurück in alte Kulturen, dann sehen wir, dass der Drache eines der Tiere der großen Muttergöttin ist. Er symbolisiert die Lebenskraft, die Urkraft aus dem Herzen der Erde, die alles durchflutet. Diese Urkraft will frei fließen können, zum Wohle des großen Ganzen. Wird sie missbraucht, kann damit viel Schaden angerichtet werden.

Nutzen wir sie achtsam und verbinden wir uns wieder mit Mutter Erde und der heilen Urkraft, kann viel Heilung geschehen.

Wie können Sie die neue Jahresenergie nutzen?

1. Das richtige Maß

Wir sehen bei beiden Aspekten des neuen Jahres, dass es auf das richtige Maß ankommt. Sie bieten uns viel Kraft für die Veränderungen, die notwendig sind. Nutzen wir sie achtsam und bewusst kann der Wandel, das Neue auf heilsame Weise entstehen. Lassen wir uns dagegen von den Kräften überfluten, verlieren wir das rechte Maß und es wird viel Schaden entstehen.

2. Veränderungen zulassen

Veränderungen sind notwendig, gesellschaftlich, aber auch in unserem individuellen Leben. „Nichts ist beständiger, als der Wandel“ ( Heraklit von Ephesus, griechischer Philosoph). Das trifft mehr, denn je zu. Ein weiter so, wird auf Dauer nicht funktionieren. Dieses Jahr beschenkt uns dafür mit viel Kraft. Nutzen wir diese Energie für einen Neubeginn, für positive Veränderungen, für Lösungen.

3. Achtsam bleiben

Bei all dem ist es wichtig achtsam zu bleiben. Die alten Muster wirken stark in unser Unterbewusstsein hinein. So können wir leicht in alte Verhaltensmuster zurückfallen. Oder wir lassen uns mitreißen von der aggressiven Stimmung, die sich auszubreiten scheint. Prüfen Sie, was verbreitet wird, bevor Sie es glauben. Prüfen Sie es mit dem Herzen. In unserem Innersten spüren wir, was wahr und was Täuschung ist.

4. Energie folgt der Aufmerksamkeit

Schauen wir auf das Negative, nähren wir es. Schauen wir dagegen auf das Gute, kann dies wachsen. In alten Kulturen gibt es die Überzeugung, dass man die Zukunft „herbeiträumen“ kann. Ich finde dieses Bild sehr schön. Stellen wir uns eine bessere Zukunft vor und handeln bereits heute danach, kann sie Schritt für Schritt wahr werden. Auch wenn es dauern wird oder gerade deshalb, lohnt es sich anzufangen.

5. Das Leben fließen lassen

Veränderungen zuzulassen, bedeutet auch, das Leben fließen zu lassen. Ja, wir wissen dann nicht unbedingt, wo uns der Fluss unseres Lebens hinbringt. Das ist eine große Herausforderung, wenn wir gewohnt waren, das Leben zu kontrollieren. Doch das Leben lässt sich nicht erzwingen. Festhalten an Altem, kostet viel Kraft. Es führt zu Stagnation, Trauer und Frust. Lernen wir dem Leben zu vertrauen, kann es wieder fließen. Wir können leichter mit dem Wandel umgehen, finden neue Wege und neue Lösungen.

Info

Im Feng Shui arbeiten wir mit dem chinesischen Sonnenkalender. Er bildet die Grundlage der Traditionellen Chinesischen Astrologie. Das chinesische Neujahrsfest wird dagegen nach dem Mondkalender festgelegt.

Nutzen Sie die Kraft des Holz-Drachen weise. Ein kraftvolles, glückliches Jahr wünscht Ihnen

Ihre Petra Merz

Feng Shui Konzepte - Ihre Feng Shui Beratung aus Bamberg

 

 

Foto: sherisetj auf Pixabay

Folgende Beiträge könnten Sie auch interessieren

17.08.2015

Wie beeinflussen uns Bilder?

Bilder bieten inspirierende Möglichkeiten unsere Räume aufzuwerten. Dies entspricht einer uralten Tradition. Bilder transportieren immer eine Botschaft, auch... [WEITER]

12.12.2016

Die Rau(h)nächte - Teil 2

Er ist da – der zweite Teil des Gastbeitrages von Margarete Gold über die Rau(h)nächte. Herzlichen Dank, Margarete. Viel Spaß beim Lesen.

Das Lichtritual... [WEITER]