Lösungen finden mit Feng Shui - 1

Von: Petra Merz
Kategorie: Achtsamkeit, Wohnen,

Manchmal gehört ein bisschen Mut dazu, sich für andere Denkweisen zu öffnen. Doch gerade anders zu denken und einen anderen Standpunkt einzunehmen, hilft neue Lösungen zu finden.

Unsere Räume sind ein Spiegel unseres Lebens. Insofern ist es naheliegend, auch eine Blick auf die Räume zu werfen, wenn sich Schwierigkeiten im Leben zeigen.

Welche Möglichkeiten zur Analyse gibt es?

Im Feng Shui gibt es verschiedene Methoden, um Räume zu analysieren. Vor allem diese Aspekte spiegeln Spannungen im Leben der Bewohner im Raum wieder:

  • Lebensbereiche: Welcher Lebensbereich ist betroffen?
  • Chi-Fluss: Wie fließt die Energie durch die Räume?
  • Energiequalität: Welche Qualität haben die Räume? Gibt es Spannungen?

Was können Sie selbst konkret tun?

Ich widme jedem dieser 3 Aspekte einen eigenen Beitrag. Darin zeige ich Ihnen, was Sie selbst konkret tun können. Heute bespreche ich die Lebensbereiche. Nächste Woche behandle ich die den Chi-fluss und danach die Energie-Qualität.

Lebensbereiche

Jeder Himmelsrichtung ist ein Lebensbereich zugeordnet. Hier ist eine kurze Übersicht:

  • Osten: Gesundheit, Familie
  • Südosten: Reichtum, Wohlstand
  • Süden: Anerkennung, Ruhm
  • Südwesten: Partnerschaft, Beziehungen
  • Westen: Kreativität, Kinder, Projekte
  • Nordwesten: Mentoren, Hilfreiche Freunde
  • Norden: Karriere und Lebensfluss
  • Nordosten: Wissen, Spiritualität
  • Zentrum: der Mittelpunkt im Haus und im Leben der Bewohner

Überlegen Sie, welcher Lebensbereich betroffen ist. Kontrollieren Sie, welche Räume in diesem Bereich des Hauses liegen. Ist der Grundriss unregelmäßig, kann es auch sein, dass der Bereich außerhalb der Wohnung liegt. Gehen Sie dann folgendermaßen vor:

1. Analyse

Betrachten Sie in Ruhe den betreffenden Raum. Sind es mehrere, dann überprüfen Sie alle. Überlegen Sie sich dabei:

  • Wie wirkt der Raum auf mich?
  • Was springt mir sofort ins Auge?
  • Was befindet sich noch alles darin?

Schreiben Sie sich alle Beobachtungen auf.

2. Veränderung

Überlegen Sie als nächstes, wie Sie den Raum Schritt für Schritt verändern können. Fangen Sie mit den Dingen an, die Ihnen als erstes aufgefallen sind.

  • Entfernen Sie alle Gegenstände, mit denen schlechte Erinnerungen verbunden sind.
  • Misten Sie aus. Lassen Sie nur das im Raum, was zur Nutzung passt. Sorgen Sie für Ordnung.
  • Betrachten Sie Bilder und Kunstgegenstände, bzw. die Dekoration. Welche Motive finden sich darin wieder? Was symbolisieren sie? Passt die Gestaltung noch zu Ihrem aktuellen Leben? Besteht ein Zusammenhang mit Ihren aktuellen Schwierigkeiten?

3. Umgestaltung

Gestalten Sie den Raum abschließend so, dass er die Lösung repräsentiert.

  • Wie wollen Sie sich fühlen, wenn das Problem gelöst ist?
  • Was bringt das am besten zum Ausdruck?
  • Welcher Stil passt heute am besten zu Ihnen?

Sorgen Sie dafür, dass die Atmosphäre stimmt. Hängen  Sie zum Beispiel Bilder mit entsprechenden Motiven auf. Bringen Sie Ihre Lieblingsfarben in den Raum.

4. Außenbereich

Liegt der Bereich außerhalb Ihrer Wohnung, dann können Sie im Garten einen Impuls setzen oder im daran angrenzenden Raum.

Für sich betrachtet, reicht es nicht aus, nur den Raum umzugestalten. Doch Sie beginnen dabei automatisch, sich mit dem Problem auseinander zu setzen. Ein positiver, lösungsorientierter Raum verleiht Kraft. Er hilft sich zu fokussieren und ins Tun zu kommen.

Weitere Hinweise zu den einzelnen Lebensbereichen finden Sie in dieser Artikelserie. Ich verlinke hier den Beitrag über das Zentrum. Dort finden Sie die Links zu den restlichen Lebensbereichen.

Viel Erfolg bei der Spurensuche und viel Freude bei der Umsetzung.

Ihre Petra Merz

Feng Shui Konzepte – Ihre Feng Shui Beratung aus Bamberg

 

 

 

Herzlich Willkommen bei Feng Shui Konzepte, der Heimat für alle, die sich für die Wirkung ihrer Räume auf ihr Leben interessieren.

Folgende Beiträge könnten Sie auch interessieren

11.09.2016

5 wertvolle Tipps fürs Zentrum

Das Zentrum hat eine sehr wichtige, im wahrsten Sinne des Wortes zentrale Bedeutung für alle Mitarbeiter, bzw. Bewohner! Lesen im letzten Teil der Serie „So... [WEITER]

20.06.2016

3 Tipps um Räume zu erleben

Wann haben Sie das letzte Mal Ihre Wohnung ganz bewusst betreten? Können Sie sich noch erinnern? Im Alltag machen wir vieles automatisch ohne darüber... [WEITER]