9 Tipps um kleine Räume optisch zu vergrößern

Von: Petra Merz
Kategorie: Wohnen

Den Traum von großen hellen Räumen zu erschwinglichen Preisen träumen viele. Wenn sie ihren Traum (noch) nicht verwirklichen konnten, brauchen Sie dennoch nicht zu verzagen. Es gibt viele Möglichkeiten, Räume optisch zu vergrößern. Wenn Sie diese Tipps beachten, kann auch das Chi optimal fließen.

1. Farbe

Helle Farben vergrößern einen Raum optisch. Streichen Sie die Wände möglichst einheitlich. Einige wenige farbliche Akzente dazu, das schafft eine lebendige und fröhliche Atmosphäre. Die Decken sollten hell gestrichen werden. Dunkle Farben an der Decke wirken drückend. Generell können jedoch auch dunkle Farben gezielt eingesetzt werden. Wird eine Wand dunkler gestrichen, verstärkt das zum Beispiel die Tiefenwirkung. Gehen Sie dennoch sparsam mit dunklen Tönen um.

2. Bodenbelag

Wählen Sie nach Möglichkeit einen einheitlichen Bodenbelag für alle Räume aus. Das wirkt sehr großzügig. Am besten eignet sich ein einfarbiger Belag. Hat Ihr Belag eine Struktur (z.B. bei einem Holzboden), dann achten Sie beim Verlegen auf die Verlege-Richtung. In langgestreckten Zimmern sollte der Belag quer verlegt werden, um ihn optisch breiter erscheinen zu lassen und den Chi-Fluss zu bremsen.

3. Beleuchtung

Mit gezielt platzierten Lampen schaffen Sie ein Gefühl von Weite im Raum. Achten Sie darauf, dass Sie an allen Plätzen, an denen Sie arbeiten oder lesen eine ausreichend helle Beleuchtung haben. Leuchten Sie auch die Ecken aus. Das vergrößert den Raumeindruck. Akzente können Sie mit Hilfe von Stehleuchten, Bodenstrahlern oder Wandleuchten setzen.

4. Türen

In kleinen Wohnungen kann es sinnvoll sein, die eine oder andere Türe wegzulassen. Das schafft ein Gefühl von Weite. Platzsparender als Drehtüren sind Schiebetüren. Auch ein Vorhang kann eine gute Lösung sein. Ist wenig Platz zum Öffnen von Schranktüren vorhanden, kann auch hier ein Vorhang sehr gute Dienste leisten.

5. Möblierung

Wählen Sie leichte, schlanke Möbelstücke aus. Achten Sie auf die Größe der einzelnen Möbelstücke. Je voller ein Raum gestellt ist, desto schlechter kann das Chi zirkulieren. Vollgestellte Räume fühlen sich eng und manchmal sogar einengend an. Passgenaue Einbauschränke können eine sehr gute Lösung darstellen. Nutzen Sie auch Nischen oder Dachschrägen dafür.

Zurzeit sind vor allem Sofalandschaften beliebt. Am Abend kann man auf ihnen bequem sitzen oder liegen. Der Nachteil liegt in der Größe. Leicht wirkt das Wohnzimmer dann schon alleine mit dem Sofa vollgestellt.

6. Dekoration

Wählen Sie Vorhänge, Teppiche, Kissen und andere Dekorationsgegenstände passend Ton in Ton aus. Das wirkt harmonischer. Gehen Sie sparsam mit Dekorationsgegenständen um. In kleinen Gruppen zusammengefasst, können Sie schöne Akzente setzen. Zu viel Verschiedenes im Raum verteilt, vermittelt einen unordentlichen Eindruck.

7. Spiegel

Mit Spiegeln können Sie Räume größer erscheinen lassen. Überlegen Sie sich jedoch, wo ein Spiegel am besten platziert werden kann. Direkt gegenüber von Fenster oder Türen ist es nicht empfehlenswert, weil Sie damit das Chi sofort wieder aus dem Raum leiten. Nicht jedem gefällt es außerdem, sich ständig selbst im Spiegel zu sehen.

8. Ordnung

In kleinen Räumen ist es noch wichtiger Ordnung zu halten. Ordnen Sie jedem Gegenstand einen festen Platz zu, an dem es aufgehoben werden kann (Schrank, Regalfach, Schublade, etc.). Legen Sie ihn konsequent wieder an seinen Bestimmungsort, wenn Sie ihn nicht mehr benötigen. Sortieren Sie ebenso konsequent in regelmäßigen Zeitabständen aus, was Sie nicht mehr brauchen.

9. Weniger ist mehr

In kleinen Räumen ist das besonders wichtig. Überlegen Sie sich, ob Sie das wirklich brauchen, wenn Sie etwas Neues kaufen wollen. Vielleicht können Sie etwas anderes dafür entsorgen?

Viel Spaß beim Gestalten

Ihre Petra Merz

Feng Shui Konzepte – Ihre Feng Shui Beratung aus Bamberg

Folgende Beiträge könnten Sie auch interessieren

06.07.2015

Hitze

Das Übermaß an Feuer – die Hitze der vergangenen Tage – hat vielen zu schaffen gemacht. Wasser hat uns geholfen damit klar zu kommen: als Getränk oder im... [WEITER]

31.07.2016

5 Tipps für den August

Ernte und Lebensfreude, aber auch Kreativität werden durch die nun vorherrschenden Energien gefördert.

Am 07. August beginnt der Herbst nach dem... [WEITER]