Der beste Platz im Feng Shui - Garten

Von: Petra Merz
Kategorie: Garten

Wo ist der beste Platz im Feng Shui Garten für all die Dinge, die im Garten realisiert werden sollen? Terrasse, Gemüsegarten, Gewächshaus, eine Feuerstelle, eine gemütliche Laube und vielleicht eine meditative Sitzecke – die Wunschliste für den Garten ist oft lang. Und Kompost und Mülltonnen brauchen ebenfalls einen geeigneten Platz.

Doch wo sollen alle diese Bereiche  am besten untergebracht werden? Die Energie soll dabei natürlich auch optimal fließen können. In diesem Beitrag finden Sie dafür die wichtigsten Grundregeln: 5 Tipps für einen Feng Shui Garten.

Was sagt Feng Shui dazu?

Eine Methode im Feng Shui ist die Einteilung in die verschiedenen Lebensbereiche. Sie können als Basis für Ihre Überlegungen sehr gut herangezogen werden.

Die Anordnung erfolgt entsprechend der Himmelsrichtungen. Jeder Bereich ist einem der 5 Elemente zugeordnet. Hier ist eine kurze Übersicht:

  • Osten (O): Gesundheit, Familie – Holzelement
  • Südosten (SO): Reichtum, Wohlstand – Holzelement
  • Süden (S): Anerkennung, Ruhm – Feuerelement
  • Südwesten (SW): Partnerschaft, Beziehungen – Erdelement
  • Westen (W): Kreativität, Kinder, Projekte – Metallelement
  • Nordwesten (NW): Mentoren, Hilfreiche Freunde – Metallelement
  • Norden (N): Karriere und Lebensfluss – Wasserelement
  • Nordosten (NO): Wissen, Spiritualität – Erdelement
  • Zentrum (Z): der Mittelpunkt, das Zentrum des Gartens und der Gemeinschaft – Erdelement

Nun geht es darum die verschiedenen Nutzungen einem der Lebensbereiche zuzuordnen. Ein Patentrezept dafür gibt es nicht. Vielmehr kommt es darauf an, was Sie damit verbinden. Was genau wollen Sie dort tun?

Was wollen Sie erreichen?

Die lauschige Laube ist recht einfach zuzuordnen. Sie wollen gemütliche Stunden zu zweit verbringen? Sie haben vor mit Freunden zu feiern? Egal mit wie vielen lieben Menschen Sie zusammen sitzen, der Südwesten passt immer.

Beim Gemüsegarten wird es schon schwieriger. Stellen Sie sich folgende Frage: Weshalb planen Sie einen Gemüsegarten? Soll er zur Versorgung der Familie dienen? Dann wäre er im Osten gut untergebracht. Züchten Sie gerne Ihre Pflanzen selbst? Betrachten Sie es als „Ihr Projekt“? Dann eignet sich der Westen gut. Gehen Sie vielleicht eher meditativ ans Gärtnern heran? Dann ist der Nordosten ideal.

Sie sehen, es kommt auf Ihre Intention an. Fragen Sie sich bei jeder Nutzung, warum Sie diese in Ihren Garten integrieren wollen. Welchem Zweck dient es? So finden Sie in der Regel schnell den passenden Bereich. Meist gibt es mehrere Alternativen. Das ist gut so, denn natürlich ist es wichtig, die Randbedingungen auf dem Grundstück zu berücksichtigen. Wie sind die Lichtverhältnisse? Wie ist der Boden? Wie groß ist das Grundstück? Welche Form hat es? Richten Sie die Bepflanzung nach der Bodenqualität und den Lichtverhältnissen. Dann bilden Feng Shui Maßnahmen die Krönung Ihres Paradieses. 

Weitere Impulse über einen Feng Shui Garten finden Sie in diesen Blogbeiträgen: 5 Tipps für einen Feng Shui Garten, Ein Garten in Harmonie und 3 Impulse für einen energiereichen Hauseingang.

Mein Angebot für Sie

Sie haben Fragen? Schreiben Sie mir p.merz@fengshuikonzepte.de

Sie planen Ihren Garten neu anzulegen oder umzugestalten? Vereinbaren Sie einen Termin für ein kostenfreies Erstgespräch (ca. ½ Stunde) mit mir: per E-Mail p.merz@fengshuikonzepte.de oder telefonisch 0951 / 9684 1011.

Viel Spaß beim Anlegen Ihres Gartens!

Ihre Petra Merz

Feng Shui Konzepte – Ihre Feng Shui Beratung aus Bamberg

 

 

 

QUELLE: QUINNTHEISLANDER_PIXABAY.COM; 

Folgende Beiträge könnten Sie auch interessieren

18.12.2016

Schwäche oder Stärke?

Ein völlig neuer Blick auf Schwächen – das setzt enormes Potential frei. Wenden wir bei uns und anderen diese Sichtweise an, können wir viel gewinnen:... [WEITER]

12.10.2015

Fragen Sie!

„Wer fragt, ist ein Narr für fünf Minuten. Wer nicht fragt, bleibt ein Narr für immer.“ (chinesisches Sprichwort)

In diesem Sinne, möchte ich Sie heute... [WEITER]