Materialwahl im Feng Shui

Von: Petra Merz
Kategorie: Verschiedenes, Wohnen,

Form, Farbe und Material -  Das sind die drei Aspekte, die über die Zuordnung von Gestaltungsakzenten zu den 5 Elementen entscheiden. Heute sehen wir uns die Materialien genauer an. Wie werden sie den einzelnen Elementen zugeordnet?

Zur Erinnerung

Im Feng Shui nutzen wir die 5 Elemente, um einzelne Lebensthemen zu stärken. Jede Maßnahme kann auf Grund ihrer Form, ihrer Farbe und ihres Materials einem Element zugeordnet werden. Je besser diese drei Gestaltungsmerkmale zusammen passen, desto intensiver ist die Wirkung.

Beispiel: Ein runder, silberner Dekorationsartikel aus Metall hat eine starke Metallenergie. Er kann zur Stärkung im Lebensbereich Kinder / Projekte / Kreativität oder Hilfreiche Freunde eingesetzt werden.

Informationen über die Zuordnung der verschiedenen Formen zu den Elementen finden Sie hier Formen im Feng Shui – Wirkung.

Wie die verschiedenen Farben den einzelnen Elementen zugeordnet werden, können Sie hier nachlesen Farben im Feng Shui – Wirkung.

Materialwahl im Feng Shui

Heute schauen wir uns das dritte Kriterium zur Auswahl von Gestaltungsakzenten an, das Material.

Grundlagen

  • Auch die einzelnen Materialien können einem Element zugeordnet werden.
  • Neben der physischen Analogie (Holz entspricht dem Holz-Element) spielt die Energiequalität der Elemente eine Rolle. Feuer zum Beispiel ist heiß und energiereich. Ihm werden Leder, Felle und auch Kunststoffe zugeordnet.
  • Wollen Sie in einem Lebensbereich einen Gestaltungsakzent zur Unterstützung setzen, können Sie die Wirkung verstärken, indem Sie versuchen alle drei Kriterien zu berücksichtigen: Form, Farbe und Material.

Es wird nicht immer klappen, alle Aspekte einzubeziehen. Das muss es auch nicht. Viel hilft nicht automatisch viel. Die Wirkung der drei Aspekte ist unterschiedlich stark. Die Form hat mehr Gewicht, als die Farbe. Die Farbe hat mehr Auswirkung, als das Material.

Regel: Form vor Farbe und Farbe vor Material

Übersicht

Die folgende Tabelle zeigt die Zusammenhänge auf. Ich habe die Tabelle über die Zuordnung zu den Elementen um das Material erweitert.

Beispiel

Erweitern wir das Beispiel aus den anderen beiden Beiträgen: Sie wollen den Lebensbereich Gesundheit stärken. Sie können nun

  • einen grünen Farbimpuls an der Wand setzen. Die Höhe der Farbfläche ist eindeutig größer, als ihre Breite.
  • Stellen Sie zusätzlich eine hochwachsende Pflanze oder ein aufstrebendes Kunstwerk davor, verstärken Sie die Wirkung.
  • Grüne Dekorationsartikel verwenden, die schlank und hoch sind. Am besten solche, die zum Thema passen.
  • Als Pflanze passt ein Zimmerbambus gut.
  • Um das Material zu nutzen können Sie eine Figur oder Skulptur aus Holz aufstellen oder Dekorationsartikel aus Holz.
  • Verwenden Sie gerne Bilder, dann können Sie für das ausgewählte Bild einen Holzrahmen verwenden. Achten Sie, wie immer bei Bildern, darauf, dass das Bildmotiv Ihrem Ziel, bzw. Ihrem Wunsch entspricht.
  • Wasser nährt Holz: Farbe = Blautöne, Formen = fließende, wellige Formen, Material = Glas.

Entscheidend

Eine entscheidende Rolle spielt nun Ihre Haltung. Haben Sie den passenden Gestaltungsakzent ausgewählt, dann setzen Sie ihn bewusst. Verbinden Sie ihn mit Ihrem Wunsch, mit Ihrem Ziel, dann kann er eine viel größere Wirkung entfalten. Ansonsten bleibt der ausgewählte Akzent nur Dekoration.

Viel Freude beim Gestalten mit Feng Shui.

Ihre Petra Merz

Folgende Beiträge könnten Sie auch interessieren

13.08.2018

Kraftplatz Walberla

Im Volksmund „Walberla“ genannt, lautet der eigentliche Name dieses markanten Tafelberges „Ehrenbürg“.

Auf den beiden Bergspitzen, dem Walberla und dem... [WEITER]

21.11.2017

Schulen Sie Ihre Wahrnehmung

Das beste Werkzeug zur Raumgestaltung ist Ihre eigene Wahrnehmung. Wir hatten alle einmal eine sehr gute Wahrnehmung für Orte, die uns gut tun. Unser rationales... [WEITER]