Anleitung - Räuchern

Von: Petra Merz
Kategorie: Home Office, Wohnen,

Das Räuchern gehört zu den ältesten Reinigungsritualen. Wie geht man am besten vor? Was wird benötigt?

1. Absicht klären

Ganz wichtig ist es, sich über die eigene Absicht Klarheit zu verschaffen! Das muss ich einfach immer wieder schreiben. Überlegt euch, was durch die Raumreinigung erreicht werden soll, bevor ihr anfangt:

  • Was soll verabschiedet werden?
  • Was soll sich neu manifestieren?

Beides ist wichtig. Es reicht nicht, stagnierende Energien zu lösen. Füllt in einem zweiten Schritt den „freigewordenen“ Raum mit neuen Energien auf. Was braucht ihr stattdessen? Was wollt ihr in eurem Leben haben?

2. Utensilien

Das benötigt ihr:

  • Räucherschale
  • Räuchersand
  • Räucherkohle
  • Räucherwaren
  • Räucherzange
  • Räucherlöffel
  • Fächer oder Feder

Als Räuchersand könnt ihr Vogelsand nehmen, aber auch Sand von einem Ort, mit dem ihr gute Erinnerungen verbindet. Achtet in diesem Fall darauf, dass er nicht verunreinigt ist und sich keine kleinen Tierchen im Sand verstecken.

Es gibt sehr viele verschiedene Räucherwaren mit unterschiedlichen Wirkungen. Im Beitrag Räucherwerk - Hausreinigung habe ich einige vorgestellt. Für den Anfang ist es sinnvoll eine Räuchermischung zu wählen. Ihr könnt allerdings auch bei der Auswahl eurer Intuition vertrauen. Oft greifen wir zu der Räucherware, die genau zu uns und unserer aktuellen Situation passt.

3. Vorbereitung

Stellt die Räucherschale auf eine feuerfeste Unterlage. Achtet darauf, dass sie sicher und fest steht. Haltet Abstand zu brennbaren Sachen. Achtet darauf, dass es nicht zieht. Füllt in die Räucherschale sauberen Räuchersand. Haltet die Räucherkohle mit der Räucherzange. Vorsicht, es wird heiß! Entzündet die Räucherkohle. Wenn sich der Funke auf die ganze Kohle ausgebreitet hat, legt die Kohle auf den Sand. Wartet bis sie vollständig durchgeglüht ist. Erst dann legt mit dem Räucherlöffel ein wenig vom Räuchergut eurer Wahl auf. Mit einem Fächer oder einer Feder könnt ihr den Rauch verteilen. Behaltet die Räucherschale immer im Blick, solange die Kohle glüht. Wenn ihr fertig seid, könnt ihr die Kohle mit Sand abdecken. Stellt die Schale ins Freie. Vorsicht, die Schale wird heiß außen. Achtet in jedem Fall darauf, dass kein Brand entstehen kann. Denkt daran, dass der Rauchmelder losgehen kann, wenn ihr zu lange darunter stehen bleibt.

4. Ablauf

Vor dem Räuchern werden gerne die alten Energien durch Klatschen, Stampfen usw. gelöst. Geht im Anschluss mit der Räucherschale durch alle Räume. Ob ihr im Uhrzeigersinn geht oder andersherum spielt keine Rolle. Manche Räume brauchen mehr Rauch, als andere. Ihr werdet es spüren. Dann ist Lüften angesagt. Öffnet alle Fenster und begleitet die gelösten Energien hinaus. Im Anschluss räuchert wieder, um die Lücken nun mit den Energien aufzufüllen, die ihr in Ihren Räumen manifestieren wollt. Das ist wichtig! Sonst füllen sich die freigewordenen Räume unter Umständen mit Energien, die ihr nicht haben wollen. Behaltet immer eure jeweilige Absicht im Blick. Mal eben oberflächlich ein bisschen Rauch durch die Räume ziehen zu lassen bringt nichts.

Unterstützung

Wenn ihr Fragen habt oder Unterstützung braucht, stehe ich euch gerne zur Verfügung. So erreicht ihr mich: 0951 / 9684 1011 oder p.merz@fengshuikonzepte.de.

Bleibt achtsam

eure

Petra Merz

Feng Shui Konzepte – Ihre Feng Shui Beratung aus Bamberg

Folgende Beiträge könnten Sie auch interessieren

02.11.2015

Kurzberatung vor dem Kauf!

Von Zeit zu Zeit erlebe ich bei Beratungen, dass das Haus oder die Wohnung nicht optimal zu den neuen Bewohnern passt. Man kann zwar fast immer eine gute... [WEITER]

14.08.2016

Geschäftsräume, Büros und Läden

Ohne  Feng Shui geht in China nichts. Der folgende Beitrag ist für alle interessant, die ihre Geschäftsräume neu gestalten und damit mehr Erfolg und... [WEITER]